Nicht mehr anzeigen

Berufsfachschule für Altenpflege Coburg

Die Ausbildung mit Perspektive

Das Berufsbild

Als Altenpfleger unterstützt und pflegst du Senioren, die im täglichen Leben nicht mehr allein zurechtkommen. Die richtige Einstellung sowie eine Mischung aus Teamfähigkeit, Optimismus und emotionaler Stärke solltest du von dir aus mitbringen, wenn du die Altenpflegeausbildung machen möchtest. Das nötige Fachwissen wird dir dagegen vermittelt. Und dafür arbeiten die Altenpflegeschulen eng mit den Pflegeeinrichtungen zusammen. In einem ständigen Wechsel aus Schule und Praxis wird dir gezeigt, wie du Menschen pflegen, begleiten und medizinisch versorgen kannst. Obwohl wir es hier also mit einer schulischen Ausbildung zu tun haben, bekommst du weitaus mehr geboten als einen Alltag im Klassenzimmer.

An unserer Berufsfachschule wird Ihnen all das vermittelt.

Die Ausbildung

Start für die Ausbildung in der Altenpflege ist der 1. September.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Prüfung, die einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil beinhaltet.

Zugangsvoraussetzungen

  • mittlerer Schulabschluss oder eine gleichwertig abgeschlossene Schulbildung 

    ODER
  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung UND eine erfolgreich abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung

    ODER

  • Abschluss als Altenpflegehelfer/in oder Pflege- fachhelfer/in (Altenpflege) oder Krankenpflegehelfer/in mit der Möglichkeit einer verkürzten zweijährigen Altenpflegeausbildung

    UND
  • gesundheitliche Eignung für den Beruf und Freude am Umgang mit Menschen

Theorie und Praxis

Theoretische und praktische Ausbildung sind eng miteinander verzahnt. Unterrichtsblöcke wechseln mit Praxiseinsätzen ab - so kann das Gelernte direkt in der Praxis umgesetzt werden.

  • Theorie: 2100 Stunden 
  • Praxis: 2500 Stunden 

Die Praxiseinsätze erfolgen in stationären und ambulanten Pflegeinrichtungen und wahlweise

  • in einer Klinik mit geriatrischer Abteilung
  • in einer geriatrischen Rehabilitationseinrichtung
  • in der offenen Altenhilfe
    in einer gerontopsychiatrischen Abteilung.

Berufsperspektiven

Nach der Ausbildung eröffnen sich Ihnen attraktive Möglichkeiten:

  • vielseitige Arbeitsplätze mit guten Aufstiegschancen bei REGIOMED
  • Weiterbildungen zum/zur Praxisanleiter/in, Stationsleitung, QM-Beauftragten, Hygienefachkraft
  • berufsbezogene Studiengänge (Bachelor/Master), z.B. Pflegepädagogik, Pflegemanagement, Pflegewissenschaft

Allgemeines

Die Berufsfachschule für Altenpflege übernimmt die Gesamtverantwortung für die Ausbildung. Sie ist verantwortlich für die Organisation in den verschiedenen Einsatzgebieten der Altenhilfe sowie für die planerische und inhaltliche Abstimmung zwischen Unterricht und fachpraktischer Ausbildung. Darüber hinaus realisiert die Berufsfachschule die enge Verzahnung von Theorie und Praxis durch intensive Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ausbildungseinrichtungen.

Die Schulleitung vereinbart auf der Grundlage von Kooperationsverträgen mit den Einrichtungen eine Ablauforganisation. Die Berufsfachschülerin/der Berufsfachschüler schließt einen Ausbildungsvertrag mit einer Einrichtung der Altenhilfe, die ihm eine Ausbildungsvergütung (tariflich geregelt) zahlt und einen Schulvertrag mit der Berufsfachschule.

Weitere Auskünfte

Isolde Steinerstauch
Leiterin der Berufsfachschule für Altenpflege
Telefon: 09561 825-250

zurück zur Übersicht Berufsfachschulen